Logo des bwsb

NACHRICHTEN

Konzerte und Veranstaltungen der bwsb-Vereine finden Sie auf unserer Termine-Seite.

Gema-Meldung: In der Gema hat sich zum 1. Januar 2017 einiges geändert. Bitte unbedingt die aktualisierten Informationen und Merkblätter dazu lesen.

Vereinsmanagement in der Amateurmusik heißt ein Seminarprogramm des Landesmusikverbands. Ein Handzettel des LMV erläutert das Programm und nennt die Termine.

Der Ich-kann-nicht-singen-Chor Stuttgart lädt ein. Machen Sie mit! Und lesen Sie hier die Reportage der „Stuttgarter Zeitung“ über den Chor.

Weitere Nachrichten im Archiv

Vocal-X beim Konzert am 23.11.2014 in der katholischen Kirche St. Maria in Waiblingen-Neustadt. (Foto: Vocal-X)

CHÖRE DES BWSB: Vocal-X beim Konzert am 23.11.2014 in der katholischen Kirche St. Maria in Waiblingen-Neustadt. (Foto: Vocal-X)

Frühling in Untertürkheim

bwsb-Jahreshauptversammlung am 31. März 2012

Wie jedes Jahr im Frühjahr treffen sich die Vertreterinnen und Vertreter der bwsb-Chöre zu ihrer Jahreshauptversammlung. Am 31. März nach Mittag strahlt der Himmel in seinem leuchtendsten Blau. Die Chorgemeinschaft Untertürkheim ist Gastgeberin. Um zur Sängerhalle zu gelangen, führt der Weg in Richtung Neckar. Die Umgebung ist gründerzeitlich bebaut, ein reizvoller Kontrast zu einer Flusslandschaft, die industrielle Romantik verströmt.

Der moderne Anbau der Untertürkheimer Sängerhalle, in dem sich ihr Eingang befindet, verschleiert das tatsächliche Alter des Gebäudes. Hier hat schon manch erinnerungswürdiges Ereignis im Leben der Stuttgarter Chöre und ihres traditionsreichen Verbandes stattgefunden. Otti Blind, die Vorsitzende des Volkschors Cannstatt, die noch in diesem Frühjahr ihren 91. Geburtstag feiern wird, kann darüber wahre Geschichten erzählen, insbesondere über die bewegte Nachkriegszeit, als noch die Amerikaner das Sagen hatten beim Formieren der Verbände in Baden-Württemberg.

Ehrungen für langjähriges Engagement

Doch zurück zur Gegenwart. Das Treffen beginnt erst um 14 Uhr, weil das sonst übliche Vormittags-Programm mit seinen Workshops zur Vereinsarbeit kurzfristig abgesagt werden musste. Die feierliche Eröffnung übernimmt die stimmgewaltige Chorgemeinschaft Untertürkheim unter der Leitung von Kai Müller.

Einen Höhepunkt der Verbandsarbeit auf der heutigen Tagesordnung bildet die Ehrung mit der Kurt-Brenner-Medaille, benannt nach dem 1. Verbandschorleiter nach dem Weltkrieg. Mit ihr zeichnet der bwsb besondere Verdienste aus. Die hat sich Friedrich Käppeler von der Eintracht Winderhalde e.V. in seiner 40-jährigen Tätigkeit als Kassier des Kreisverbandes Stuttgart wirklich und wahrhaftig erworben, und denkt noch keineswegs ans Aufhören.

Viel Ehre hat sich auch Heinz Franke über lange Jahre erworben, in denen er die Verbandszeitschrift „bwsb-forum“ redaktionell betreut, eigenhändig am Computer hergestellt und anschließend auch noch vertrieben hat. An diesem Tag gibt er diese wichtige ehrenamtliche Tätigkeit offiziell ab unter dem herzlichen Applaus und der Versicherung seiner Ausschuss-KollegInnen, die geleistete Arbeit fortzuführen. Auch mehrere Stimmen aus dem Plenum machen sich sofort für das „gedruckte“ Medium stark.

Berichte des Vorstands

Der Verbandschorleiter Herbert Mai berichtet vom erfolgreichen Abschluss eines Anfänger-Vizedirigenten-Kurses und vom geplanten 2012-er Chor-Projekt mit dem Titel: „Ich kann nicht Singen“. Ein Thema, das auch schon andernorts große Beachtung fand.

Edgar Kube, der die Versammlung erfreulich straff und entspannt leitet, berichtet nun vom Deutschen Chorverband und dessen finanzieller Konsolidierung. Außerdem gibt es eine neue Vereinbarung des DCV mit der GEMA und damit ein neues Formular, das auf der bwsb-Homepage zum Download bereitsteht. Die dadurch entstehende Beitragssteigerung von ca. 5% übernimmt der DCV. Darüberhinaus liegt nun die aktualisierte Ausgabe des „Handbuch für Chormanagements“ – sowohl als Loseblattsammlung mit Ringbuch als auch auf Datenträger – vor. Zu bestellen ist es direkt über den DCV. Rainer Klüting ergänzt, dass die Inhalte auch in der OVERSO-Datenbank abrufbar sind; allerdings als einzelne pdf-Dateien.

Beschlüsse und Wahlen

Im Verlauf der Versammlung werden die in der Einladung angekündigten Satzungsänderungen einstimmig beschlossen, ebenso wie der aktuell gestellte Antrag, die Frist, bis zu der Konzert-Zuschüsse beantragt werden müssen, um vier Wochen nach hinten zu verschieben. Der neue Termin ist nun statt des 31.12. der 31.01. des Folgejahres. Auch der Tagesordnungspunkt Wahlen kann zügig abgearbeitet werden. Es werden einstimmig wiedergewählt der 1. Vorsitzende Edgar Kube, die 2. Kassiererin Rose-Marie Schmitt, die Pressereferentin Gabriele Gack-Thomas. Neu gewählt wird das Ausschussmitglied Betina Grüzner zur 2. Vorsitzenden. Rainer Klüting, der dieses Amt über viele Jahre ausfüllte und es an diesem Tag gerne abgibt, wird wieder in den Ausschuss – jetzt als Beisitzer – gewählt, nicht ohne die Zusage, auch weiterhin seinen besonderen Aufgaben nachzukommen: v.a. die Betreuung des bwsb-Internetauftritt. Die Position des Jugendreferenten bleibt, wie so manches Jahr zuvor, unbesetzt, da sich weder Kandidat noch Kandidatin findet.

Unter Top 13 bedauert Edgar Kube, dass sich noch kein bwsb-Chor beim Landesmusikfestival angemeldet hat, welches dieses Jahr am 16. Juni in Nagold stattfindet, dem Schwarzwaldort, der ja an sich schon ein Reise wert ist. Unter Top 14 folgen schließlich gute Nachrichten, denn mit dem Daimler Chor stellt sich ein neues Mitglied im bwsb vor.

Einen gebührenden Abschluss bildet – und das ist ein echtes Novum bei unserem Sängerbund, zumindest seit der über 10-jährigen Teilnahme der Berichtenden – das gemeinsame Singen des „Freundschaftsliedes“ unter Leitung von Herbert Mai. Damit geht eine arbeitsreiche und rundum harmonische Mitgliederversammlung zu Ende, gerade rechtzeitig, um noch die frühlingshafte Stimmung draußen ein wenig zu genießen.

Gabriele Gack-Thomas

Stand: 09.11.2015 Seitenanfang