Chor im Fokus

Lord's Amazing Choir & Band e.V.

Vor der Martinskirche in Enzweihingen bei Vaihingen/Enz
(Foto: fotografstuttgart.de)

lacb-gospelchor.de

Corona - Update 1. November 2020

 

Frühere Corona-Updates:

Update 22.10.2020:
Der § 6a Nr. 3 "Die Nutzung der Schulen für nichtschulische Zwecke ist untersagt. [...]" wurde aus der jüngsten Fassung der Corona-VO Schule des Kultusministeriums  https://km-bw.de/,Lde/Startseite/Ablage+Einzelseiten+gemischte+Themen/CoronaVO+Schule+vom+31_+August  komplett herausgenommen!

**** 

Ab 19. Oktober gilt in Baden-Württemberg die 3. Pandemiestufe. Die Corona-Verordnung des Landes wurde an das neue stark steigende Infektionsgeschehen angepasst.  https://www.baden-wuerttemberg.de/de/service/aktuelle-infos-zu-corona/aktuelle-corona-verordnung-des-landes-baden-wuerttemberg/

Folgende Änderungen gelten ab 19. Oktober 2020:

  • Landesweite Pflicht zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung in den dem Fußgängerverkehr gewidmeten Bereichen, wie Fußgängerzonen oder Marktplätzen und öffentlichen Einrichtungen sowie öffentlich zugänglichen Bereichen im Freien, soweit die Gefahr besteht, dass der Mindestabstand nicht eingehalten werden kann. (§ 3 Absatz 1 Nr. 11 und 12 sowie Absatz 2 Nr. 9 und 10).
  • Ansammlungen werden auf zehn Personen oder zwei Hausstände begrenzt. (§ 9 Absatz 1 und Absatz 2 Nr. 3).
  • Das private Zusammentreffen von Personen wird auf maximal zehn Personen oder zwei Hausstände begrenzt. (§ 10 Absatz 3 Satz 1 Nr. 1 und Satz 2).
  • Die Teilnehmerzahl für Veranstaltungen wird auf 100 begrenzt. (§ 10 Absatz 3 Satz 1 Nr. 2)
  • Für Chöre in Stuttgart gilt: Ab sofort sind in Stuttgart bis auf weiteres Proben mit maximal 10 Personen zugelassen. 

Die Vereine außerhalb von Stuttgart sollten sich bitte mit den zuständigen Behörden in Verbindung, setzen, wie es lokal gehandhabt wird.

  • Abstandsregelungen und Maskenpflicht bleiben bestehen.
  • Für Veranstaltungen (also auch Chorproben außerhalb von Stuttgart) ist ein Hygienekonzept zu erstellen (Dokumentation persönlicher Daten der Mitwirkenden, Besucher und weiterer Beschäftigter). Die Hygienevorgaben müssen beachtet und eingehalten werden.
  • Für private Veranstaltungen mit bis zu 10 Besucher muss kein Hygienekonzept vorliegen. 
  • Musikschulen und Bildungseinrichtungen müssen für ihren Betrieb ein Hygienekonzept erstellen und die Teilnehmerdaten erfassen.

Es wird für die Mindestabstände bei Sängerinnen und Sängern auf die Risikoeinschätzung des FIM vom 17. Juli 2020 verwiesen: Link

Auszug: "...Fazit Allgemeine Risikoeinschätzunghinsichtlich des Singevorgangs
Aufgrund der dargestellten Zusammenhänge und Ergebnisse gehen wir davon aus, dass durch das Singen hinsichtlich der Tröpfchenübertragung bei Einhaltung eines radiären Abstandes von 2 Metern kein erhöhtes Risiko entsteht. Aufgrund der neuesten Messergebnisse erscheint es nicht notwendig, den Abstand mit 3-5 Metern überzuerfüllen, wie wir es  in der ersten Risikoabschätzung vom 25.04.2020 noch formuliert hatten. Inwiefern eine spezifisch durch das Singen veränderte Aerosolbildung und -ausbreitung durch den Singevorgang erfolg, ist derzeit weiterhin nicht in Gänze zu beurteilen, da die Emissionsraten eine hohe Schwankungsbreite aufweisen..."

2 Meter Abstand gilt auch für den Gesangsunterricht in Musikschulen; Gruppengröße für den Unterricht in Musikschulen: maximal 20 Personen.

Das Hygienekonzept für bwsb-Veranstaltungen/-Workshops finden Sie  hier .

Es gibt auch die Arbeitsschutzstandards der VBG; Auszug: „…Bei Chören ist ein Infektionsrisiko gerade auch bei steigender Gruppengröße erhöht. Deshalb ist derzeit vom Chorsingen in geschlossenen Räumen abzuraten. Hierauf weist z. B. die Stellungnahme der Deutschen Gesellschaft für Musikerphysiologie und Musikermedizinvom 26.05.2020 hin. Dennoch können bei großem Abstand der Chormitglieder Proben und Darstellungen möglich sein. Hierzu ist in Singrichtung ein Abstand von mindestens 6 m und seitlich von mindestens 3 m einzuhalten…“   Link

Achtung!

  • Weiterhin gilt als Mindestabstand 1,5 Meter. Alle Anbieter/Veranstalter sind verpflichtet, diesen zu gewährleisten und alle Beteiligten und Besucher über die Hygienemaßnahmen zu informieren. Hygienekonzepte müssen auf Verlangen vorgelegt werden.
  • Zur Nachverfolgung erhobene Kontaktdaten sind vier Wochen aufzubewahren.
  • Personen, die in Kontakt zu einer mit dem Coronavirus infizierten Person stehen oder standen (letzter Kontakt weniger als 14 Tage), ist die Teilnahme an Sitzungen, Proben, Veranstaltungen etc. grundsätzlich untersagt!